Strickaktion_3Vom Anfang Mai bis Mitte Oktober präsentiert sich Helmbrechts farbenprächtig; in der Innenstadt erfreuen mit verschiedenen Pflanzen bestückte Blumenkübel die Passanten. Und auch wenn im Oktober die riesigen Vasen geleert sind und im Bauhof überwintern, soll es keineswegs trist in den Straßen ausschauen. „Helmbrechts aktiv“ hat nämlich eine Idee aufgegriffen und möchte Bäume, Zäune, Geländer, Litfaßsäulen  und andere Gegenstände auf öffentlichem Grund mit Stoff einwickeln. Dazu bat die Werbegemeinschaft um die Mithilfe der Bürger, die Bekleidungen für die verschiedenen Objekte häkeln oder stricken sollten.

 

Nach einem entsprechenden Aufruf meldeten sich viele handwerklich begabte Leute bei Initiatorin Carola Robert und erklärten sich bereit, aktiv die Aktion zu unterstützen. Die Organisatoren verteilten darauf die Aufgaben und legen fest, wer was bestückt, damit sich nicht mehrere Leute denselben Baum  vornehmen. In gemütlichen Runden treffen sich zudem regelmäßig Handarbeiterinnen in der Schmuckwerkstatt, um gemeinsam zu arbeiten.

Das Projekt ist sehr gut angelaufen, wie Carola Robert berichtet. So erklärten sich die Bewohner vom Haus am Kirchberg bereit, für die einst vom Textilmuseum aufgestellten Litfaßsäulen Blumen und Tiere aus Wolle  zu häkeln. Oben auf diese Bauwerke kommt dann übrigens eine große originale myboshy-Mütze. Denn auch das Unternehmen myboshi unterstützt als Mitglied der Helmbrechtser Werbegemeinschaft die Aktion.

Strickerinnen für Bäume fanden sich schnell und die Arbeiten für  mehrere Fahrräder, die ein neues buntes Aussehen erhalten und u.a. den Kreisel in der Stadtmitte schmücken sollen, vergaben die Organisatoren ebenfalls. Ein anderes Outfit erhält auch der Zaun am Stoffwerk, den sich die Mädchen und Jungen sowie deren Betreuer der offenen Ganztagesschule an der Mittelschule Helmbrechts vornehmen. Kinder, Lehrer und Eltern der Otto-Knopf-Grundschule stricken und häkeln ebenfalls fleißig mit. 

Bereits jetzt zu sehen, sind die mit Wolle verzierten Buchstaben, die an der Ortseinfahrt in Helmbrechts (aus Richtung Münchberg) angebracht sind und das Wort Kulturwelten bilden. 

Am Samstag, den 19. Oktober 2015 erhalten übrigens alle Objekte ihr Winterkleid, mit dem die Stadt verschönert wird.  

Vom Interesse an der Aktion sind die Vorstände von „Helmbrechts aktiv“ überwältigt. „ Wir haben schon fast keine Objekte mehr, die wir bestricken können“, sagt Carola Robert, zweite Vorsitzende des Gewerbevereins. Deshalb entstehen auch zusätzliche Blickfänge wie eben der gut sichtbare Hinweis am Straßenrand auf die Konzert-, Kabarett- und Kulturstadt Helmbrechts.

Nächste Termine